Am 15. Februar hatten wir Besuch vom Theater Ansbach. Der Theaterpädagoge Sebastian Engmann und die Schauspielerin Monika Reithofer präsentierten uns den "Fränkischen Sagenkoffer":

 

In dem Einpersonenstück wurden den Schülerinnen und Schülern unserer Grundschule und den Bärenkindern des Hedwig-Wippich-Kindergartens 12 Sagen aus Franken näher gebracht. Von den drei Fischen aus dem Ansbacher Stadtwappen bis zu Eppelein von Gailingen reichte der Bogen der Sagen, den die Schauspielerin Monika Reithofer spannte. Indem sie nicht nur als "Frau Holle" ihre Geschichten erzählte, sondern äußerst überzeugend  in die verschiedensten Rollen schlüpfte, oder sich mit den Kindern unterhielt, bzw. die Schüler teilweise auch mitspielen ließ, konnte sie auf sehr kurzweilige Art ihre Geschichten vermitteln.

Zum Abschluss durften alle Zuschauer durch Frau Holles Tor marschieren, das von zwei größeren Kindern gebildet worden war. Ein gemeinsam getanztes  und gesungenes Lied rundete die gelungene Theatervorführung ab. Kinder, Lehrer und Erzieherinnen waren begeistert.

 

Im März wird der Theaterpädagoge Sebastian Engmann wieder nach Schnelldorf kommen und mit den einzelnen Klassen die Sagen in Unterrichtseinheiten nachbereiten.

 

Die Aufführungen des Sagenkoffers wurden unterstützt von der Gewerbebank Ansbach und der Schul- und Gemeindebücherei Schnelldorf. Hierfür herzlichen Dank!

Nun noch einige Bilder: